Wangentreppen

Die Wangentreppe

Dieser Treppentyp verfügt beidseitig über je eine Holzwange, in die die Stufen eingefräst sind. Die Wange ist das tragende Element dieses Treppentyps. Die am Treppenauge befestige Wange wird auch als Lichtwange oder Freiwange bezeichnet. Die gegenüberliegende Wange, die Wandwange liegt meist direkt an der Wand, kann aber auch bis max. 6 cm Wandabstand haben.

Wangentreppen werden grundsätzlich einseitig im Mauerwerk befestigt, können allerdings auch als freistehende Konstruktion hergestellt werden.

Sie interessieren sich für unsere Wangentreppen? Bitte rufen Sie uns an oder nutzen unser Kontaktformular. Wir beraten Sie gern kostenlos zu allen Fragen rund um die Wangentreppe.

Ausstattungsmerkmale

Unsere Holztreppen unterscheiden sich in vielen Austattungsmerkmalen. Hierzu zählen verschiedene Treppenelemente wie z.B. Sprossen und Handläufe.

Ausstattungsmerkmale Holztreppen

Bilder von Wangentreppen

Bilder Wangentreppen

In der Rubrik Bilder von Wangentreppen finden sie zahlreiche Beispiele für Wangentreppen.


Bilder von Wangentreppen

Treppen Angebot

Die Wangentreppe

Eine klassische Bauart der Holztreppe ist die Wangentreppe. Unsere Wangentreppen bestehen aus Holz oder Verbundwerkstoffen (HPL Wangentreppe). Die Stufen sind in den Wangen eingestemmt.

Was sind Wangentreppen?

Eine Wangentreppe hat üblicherweise mindestens diese Bestandteile:

  • Antrittspfosten: der erste Pfosten an der Wange, mit dem der Handlauf beginnt
  • Handlauf: auf der Sichtseite angebrachtes Geländer
  • Sichtwange: die nicht an der Wand liegende, seitlich laufende, Wange
  • Stufen: sind in die Wangen passgenau eingefräst
  • Wandwange: die an der Wand liegende, seitlich laufende, Wange


Eine Wangentreppe zeichnet sich durch die namensgebenden Wangen aus. Diese sind das tragende Element der Treppe, sie laufen über die Länge des Treppenlaufes mit. Als Treppenlauf wird der Abschnitt einer Treppe bezeichnet, der zwischen zwei Absätzen liegt. Die an der Wand liegende Wange wird als Wandwange bezeichnet, während die am Treppenauge (nicht an der Wand) liegende Wange als Sichtwange oder freie Wange bezeichnet wird. Die beiden Wangen werden durch Spannschrauben und Schraubenbolzen zusammengehalten. Bei einem Standard-Treppenlauf werden drei bis vier Spannschrauben eingesetzt.

Die Treppenstufen sind bei Wangentreppen passend eingefräst. Der Pfosten an der Sichtwange, mit dem der Handlauf (das Treppengeländer) beginnt, wird Antrittspfosten genannt.

Bei den Wangentreppen wird zwischen offenen, geschlossenen und aufgesattelten Wangentreppen unterschieden.

Die offene Wangentreppe

offene WangentreppeBei einer offenen Wangentreppe werden keine Setzstufen eingebaut. Als Setzstufen werden verbindende Elemente zwischen den einzelnen Treppenstufen bezeichnet. Wird eine Setzstufe eingesetzt, kann man nicht zwischen den einzelnen Stufen hindurch sehen. Offene Wangentreppen schaffen so eine gewisse Leichtigkeit und sind vor allem in relativ dunklen Räumen von Nutzen.


Die geschlossene Wangentreppe

geschlossene WangentreppeBei geschlossenen Wangentreppen werden im Gegensatz zur offenen Variante Setzstufen gesetzt. Man kann also nicht zwischen den einzelnen Stufen hindurch sehen. Die geschlossene Wangentreppe wird auch als gestemmt Treppe bezeichnet. Sowohl die Tritt- als auch die Setzstufen sind in die Wangen eingestemmt.

Die geschlossene Variante eignet sich daher für Raumkonzepte, in denen unter der Treppe Platz benötigt wird, Abstellmöglichkeiten usw.

Die aufgesattelte Wangentreppe

aufgesattelte WangentreppeDieser Typ kann als Mischung zwischen Holm- und Wangentreppe bezeichnet werden. Er zeichnet sich durch stufenförmige Wangen aus. Da die Trittstufen auf der Wange aufliegen und nicht eingefräst sind, kann dieser Typ auch als Holmtreppe verstanden werden. Bei diesem Treppentyp sind die Stufen nicht eingestemmt, die Wangen befinden sich unter den Stufen.

Die Stufen werden überstehend gefertigt, sodass beim Herabsteigen der Treppe keine Wangen zu sehen sind. Die aufgesattelte Wangentreppe kann sowohl mit als auch ohne Setzstufen realisiert werden.

Konstruktion

Wangentreppen haben den Vorteil, dass sie überaus variabel geplant werden können. Sie können sowohl die DIN-Norm für notwendige Treppen erfüllen, aber auch als nichtnotwendige Treppen eingesetzt werden. Je nach Ausführung kann eine Wangentreppe robust, filigran, verspielt, klassisch, modern etc. wirken, ganz wie Sie es wünschen.

Der Typus der Wangentreppe kann vielseitig konstruiert werden, als ¼, ½, 2 x ¼ gewendelt oder gerader Lauf ausgeführt werden. Die Wandwangen können geschwungen oder gerade gestaltet werden.

Wangentreppe kaufen

Sie interessieren sich für eine Wangentreppe nach Maß? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne weiter. Sie können das Kontaktformular nutzen, eine konkrete Preisanfrage stellen oder uns unter 033083 802 21 anrufen.